Materialwirtschaft

Alles zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort

Einkauf/Materialbeschaffung

Eine effiziente Beschaffung gehört zu den zentralen Voraussetzungen für den Unternehmenserfolg. Für die termingerechte Abwicklung von Kundenaufträgen ist es wichtig, Bedarfsinformationen ohne Verzögerung bereitzustellen. Bei SIVAS.ERP steht der Kundenauftragsbezug von der Lieferantenanfrage bis zur Lieferantenrechnungsprüfung immer im Vordergrund.

Durch das Änderungswesen in SIVAS.ERP integriert mit CAD-/PLM-Anbindung lassen sich Änderungen von Zeichnungen oder Kaufteilen von der Erfassung bis zur Freigabe verwalten.

Langläufer

Von besonderer Bedeutung sind die Beschaffung und terminliche Überwachung von Langläufern und kompletten Baugruppen (Verlagerungen). Der Auftragsbezug bleibt während des gesamten Beschaffungsprozesses erhalten. Ändert sich ein Bedarfstermin nach einer Bestellung, meldet das Workflowsystem den Verantwortlichen sofort diese Verzögerung.

Eine einheitliche Maske aller Bestellvorschläge, die im Kundenauftragsbezug, Dispositionslauf oder über manuelle Bestellvorschläge generiert werden, stellt dem Einkäufer/Disponenten die relevanten Informationen zur Verfügung. Über frei kombinierbare Auswahlkriterien lässt sich die Darstellung so anpassen, dass der Einkäufer/Disponent nur die von ihm zu bearbeitenden Bedarfe sieht.

SIVAS.ERP bietet komfortable Möglichkeiten, um Anfragen zu vergleichen und in Bestellungen umzuwandeln. Aus unterschiedlichen Anfragen zu einem Bedarf kann eine Bestellung erzeugt werden.

SIVAS-Nutzen-Check:

Die gängigsten Dispositionsformeln können ausgewählt werden, z.B.: 

  • Bedarfe
  • Bedarf + Sicherheitsbestand
  • Bedarf + Meldebestand
  • Periodendurchschnitt
Disposition

Der Dispositionslauf klärt die Bedarfe und Bedarfstermine bis zu einem frei definierbaren Zeitpunkt in der Zukunft. Die Menge der zu disponierenden Teile lässt sich über eine Reihe von Optionen bestimmen: Dispositionsgruppe, Hauptlieferant und Lager, Dispositionsparameter wie Sicherheitsbestand, Wiederbestellzeitpunkt, Mindestbestellmenge und die Wiederbeschaffungszeit. 

Streckengeschäft

Sämtliche Streckengeschäfte können mit SIVAS.ERP direkt abgebildet werden und geben allen Beteiligten einen Einblick, wohin welches Teil geht bzw. wo es sich gerade befindet.

In diesem Zusammenhang können Bestellungen direkt zum Kunden geschickt und Lieferketten zwischen einzelnen Lieferanten abgebildet werden. Auch Fremdfertigungsarbeitsgänge kann SIVAS.ERP über das Modul Streckengeschäft abwickeln. Dabei wird jeweils der Bestell-, Liefer- und Fakturierungszustand in Echtzeit dargestellt. 

Verlängerte Werkbank

Analog zu den Bestellvorschlägen der Kaufteile werden die Fremdfertigungsarbeitsgänge in der Bestellvorschlagsmaske dem Einkäufer angezeigt. Sie können mehrfach beim Lieferanten angefragt und bestellt werden. Dabei werden die Auftragsstücklistenpositionen, die dem Fremdarbeitsgang zugeordnet sind (Materialzuordnung) mitberücksichtigt. Die materialwirtschaftliche Abwicklung dieser Lieferantenbeistellungen übernimmt SIVAS.ERP automatisch. 

Die Bedarfstermine werden für auftragsbezogene Teile durch die Feinplanung, für auftragsneutrale Teile mittels Dispositionslauf erzeugt. Bedarfspositionen mit gleichen Teilenummern lassen sich selbst für unterschiedliche Aufträge auf eine Bestellposition kumulieren. Auch nach Bestellung, Wareneingang und Rechnungsprüfung bleibt der Auftragsbezug erhalten.

Lieferantenabrufe/ Rahmenvereinbarungen

Die Lieferantenvereinbarungen können für die gleiche Teilenummer entweder mengen- oder betragsbezogen erfasst werden. Durch einen Mechanismus bei der Erfassung bzw. Generierung der Bestellungen wird der Erfasser auf den bestehenden Rahmenvereinbarungen hingewiesen. Alle wichtigen Informationen wie z.B. verfügbare Restmenge, bereits erfolgte Lieferungen, etc. werden automatisch von SIVAS.ERP verwaltet. 

Wareneingang

Im Wareneingang wird die gelieferte Menge automatisch auf die Bedarfe verteilt. Bei einer Teillieferung entscheidet der Anwender, für welche Bedarfe er die gelieferte Menge reserviert. Nimmt er keine explizite Zuordnung vor, werden Teillieferungen nach dem Bedarfstermin reserviert. Neben Teillieferungen können auch Sammellieferungen abgewickelt werden. Wird ein Bedarf aufgrund von Termin- oder Kapazitätsproblemen nicht geliefert, kann er auf mehrere Lieferanten aufgeteilt werden. Sowohl Anfragen als auch Bestellungen generiert der Einkäufer/Disponent aus dieser Maske. Die Erfassung von externen Seriennummern ist im Wareneingang ebenfalls möglich.

QS-/Sperrlager im Wareneingang

QS-pflichtige Teile werden zur Prüfung durch die QS-Abteilung auf das QS-Lager gebucht und stehen bis zur Prüfung nicht für Aufträge zur Verfügung. Dies gilt sowohl für Kaufteile aus auch für Fremdarbeitsgänge. Sollte die QS-Abteilung die Teile beanstanden, werden sie über ein definiertes Workflow-Belegformular auf das separate Sperrlager gebucht. 

Erinnerungs- und Mahnwesen

Ein umfangreiches Erinnerungs- und Mahnwesen optimiert die Terminüberwachung. Lieferanten können nach unterschiedlichen Kriterien erinnert und gemahnt werden. So lassen sich einfach und komfortabel überfällige Lieferungen, fehlende Auftragsbestätigungen, fehlende Preisangebote und offene Reklamationen erinnern und anmahnen.

Neben der Überwachung der Lieferung von Teilen ist die Abwicklung von erforderlichen Dokumenten im Einkauf eine besondere Anforderung. Lieferantenerklärungen, Ursprungszeugnisse, aber auch Prüfprotokolle und Bedienungsanleitungen müssen mit den bestellten Teilen mitgeliefert werden. Nicht gelieferte Dokumente werden in SIVAS.ERP überwacht. Eine Freigabe der Zahlung kann z.B. durch das Fehlen eines Dokuments unterbunden werden.

Eingangsrechnungsprüfung

Diese Funktion ermöglicht die Abwicklung von Einzel-, Teil- und Sammelrechnungen. Bei auftragsbezogenen Bestellpositionen werden die Kostenträger automatisch mit den tatsächlichen Kosten belastet. So bilden die Preise auch eine Basis für die Nach- und mitlaufende Kalkulation.

Belegerfassung

Neben der Rechnungsprüfung steht eine sogenannte Belegerfassung im Kostenträger-/Kostenstellenbezug zur Verfügung, worin Rechnungen ohne Bestellung bzw. Wareneingang verbucht werden können. Dabei steht ein komfortables Werkzeug zur Verteilung der Kosten zur Verfügung. 

Lieferantenbewertung

Lieferantenbewertungen erfolgen direkt anhand dynamischer Bewertungsmerkmale sowie den Daten aus Reklamationen, Wareneingängen, etc. Es lassen sich beliebige Schemata definieren und den Lieferantengruppen zuordnen. Neben den aus dem ERP generierten Fakten und Kennzahlen können auch sogenannte Soft Facts wie z.B. Zuverlässigkeit oder Preisgestaltung einfließen. 

SIVAS Vorteile und Funktionen kennenlernen

Erhalten Sie in einer Live-Demo Einblick in die Funktionsbereiche und Module der SIVAS-ERP Lösungen.

Lagerverwaltung

SIVAS. ERP kann die gängigen Lagerstrategien wie FIFO, LIFO, etc. abbilden. Ebenso werden Kunden- bzw. Lieferantenkonsignations-/Zolllager komplett abgebildet. Teile in Montage- bzw. Servicefahrzeugen zählen zum Bestand, sind jedoch für Kundenaufträge nicht verfügbar. Die Anbindung von Lagersystemen wie z.B. KASTO, HÄNEL, KARDEX und vielen weiteren ist mittels standardisierter Schnittstelle möglich.

Lagerbewegungen

Jede Lagerbewegung wird mit der entsprechenden Bewegungsart, Kostenstelle, Kostenträger, Erfasser, Erfassungsdatum etc. protokolliert. Somit lässt sich der Lagerbestand eines Teils jederzeit ermitteln und nachvollziehen.

Kommissionieren mit Ausfasslisten

Sogenannte Ausfasslisten dienen zur Abwicklung des Kommissionierungsvorgangs und können über unterschiedliche Kriterien, z.B. Termin, Rüstcode, Lagerorte, etc., gesteuert werden. Material wird für Aufträge reserviert und kann über Ausfasslisten entnommen werden.

SIVAS-Nutzen-Check:

Attestwesen und Werkzeugnisverwaltung

SIVAS.ERP besitzt ein umfassendes Attest-Modul. Lagerbestände können mithilfe von Attesten nachverfolgt und verwaltet werden. Die Stempelnummer für Atteste wird in separaten Attest-Stücklisten gepflegt und dient der Zertifizierung und Abnahme. Von der Probe- bzw. Schmelze-Nummer bis hin zum Stahlwerk können alle Daten im Lager und in den Kundenauftragsstücklisten verwaltet und nachgewiesen werden. Atteste können mit Bestand verwaltet werden.

Fehlteile-Management 

Teile, die sich im Rückstand befinden, werden im Falle eines Zugangs nicht in den Bestand gebucht, sondern sofort für den betreffenden Auftrag entnommen. SIVAS.ERP überwacht Fehlteile und erzeugt systemweite Meldungen, z.B. an den Wareneingang und die QS-Abteilung.

Für die Anwender stehen u.a. folgende Listen zur Verfügung:
  • Summenstücklisten pro Kundenauftrag
  • Ausfasslisten
  • Fehlteil-Listen
  • Materialentnahmelisten
  • Rüstlisten
  • Lose-Teile-Listen
  • Hydraulik-/Pneumatik-Listen

Lagerverwaltungssystem (LVS)

SIVAS.ERP unterstützt bei der Verwaltung verschiedener Lagersysteme und deren Ladehilfsmittel. Maximale Dimensionen und Gewichte können flexibel definiert werden. Ein hierarchischer Einsatz von Ladehilfsmitteln, z.B. Kisten in Boxen oder Boxen auf Paletten, ist möglich.

Transparente Lagerbewegungen 

Für den Übergang der Teile in das Lagersystem erzeugt SIVAS.ERP sogenannte Pufferlagerorte. Das Ein- und Auslagern erfolgt über LVS-Aufträge. Für eine optimale Transparenz protokolliert SIVAS.ERP alle Bewegungsarten im LVS. 

Die unterschiedlichen Lagersysteme werden zentral über ein SIVAS-LVS-Terminal verwaltet. Die Benutzer authentifizieren sich dabei über Legic-Key. Wie auch im Basis-Lagermodul von SIVAS.ERP können die gängigen Lagerstrategien wie FIFO, LIFO, etc. abgebildet werden. Die Möglichkeit einer Stichtagsinventur bzw. einer permanenten Inventur ist innerhalb des LVS ebenfalls gegeben.

SIVAS-Nutzen-Check:

SIVAS Vorteile und Funktionen kennenlernen

Erhalten Sie in einer Live-Demo Einblick in die Funktionsbereiche und Module der SIVAS-ERP Lösungen.

Qualitäts- & Reklamationsmanagement

QS-Lager

QS-pflichtige Teile werden zur Überprüfung durch die QS-Abteilung auf das QS-Lager gebucht und stehen bis zur Prüfung nicht für Aufträge zur Verfügung. Dies gilt sowohl für Kaufteile aus auch für Fremdarbeitsgänge. Sollte die QS-Abteilung die Teile beanstanden, werden sie über ein definiertes Workflow-Belegformular auf ein separates Sperrlager gebucht.

Reklamationswesen

Reklamationsanträge können an jeder Stelle in SIVAS.ERP erfasst werden. Die materialwirtschaftlich und kostentechnisch korrekte Abwicklung der unterschiedlichen Folgemaßnahmen wie z.B. Nacharbeit, Nachfertigung, Rücklieferung oder eine Kombination daraus ist hierbei gewährleistet.

Lieferantenreklamationen

Diese Funktion garantiert eine übersichtliche Abwicklung und eine zuverlässige Nachverfolgbarkeit von Beanstandungen gegenüber Lieferanten. Dies beinhaltet die wertemäßige Abwicklung, die Materialflüsse im Fall von Rück- und Nachlieferungen, das Handling der entsprechenden Dokumente sowie die Überwachung der Prozesse.

SIVAS-Nutzen-Check:

8-D Report

Der 8-D Report in SIVAS.ERP bietet zusätzliche Unterstützung bei der Abwicklung von Kunden- bzw. internen Reklamation. Durch den festgelegten Ablauf und die Berücksichtigung sämtlicher Dimensionen trägt das Werkzeug dazu bei, bestmöglich aus Fehlern zu lernen und diese bei zukünftigen Projekten zu vermeiden. Die Bearbeitungsanzahl der Disziplinen ist nach Bedarf frei wählbar.

Der 8-D Report ist wie folgt aufgebaut:
  • D1 Zusammenstellen eines Teams für die Problemlösung
  • D2 Problembeschreibung
  • D3 Sofortmaßnahmen festlegen
  • D4 Fehlerursache(n) feststellen
  • D5 Planen von Abstellmaßnahmen
  • D6 Einführen der Abstellmaßnahmen
  • D7 Fehlerwiederholung verhindern
  • D8 Würdigen der Teamleistung

Das sagen unsere Kunden:

Mit SIVAS.ERP haben wir die Möglichkeit, unsere komplexen Verlagerungen kompletter Baugruppen inklusive der Beistellungen effizient zu verwalten und zu organisieren. Es ist für uns besonders wichtig, dass diese kostenintensiven und langwierigen Beschaffungsprozesse stets transparent und einfach zu überwachen sind.

Philipp Wernlein, ERP/EDM/Prozesse

-

Kocks Ardelt Kranbau GmbH

Scroll to Top