Netzwerk

Langfristige Partnerschaften

Nicht ohne Stolz blicken wir auf die lange Liste unserer Kunden:  Spitzenunternehmen aus dem Mittelstand, weltweit aufgestellt, Branchenprofis in den Bereichen Maschinenbau, Anlagenbau und Variantenfertigung. Mit ihnen verbindet uns teilweise eine jahrzehntelange Partnerschaft.

Wir leben diesen Gedanken gleichermaßen mit unseren Lieferanten. Im Hinblick auf die Frameworks hinter SIVAS.ERP setzen wir auf den Einsatz von modernsten Technologien führender Anbieter. Anstelle aufwändiger Eigenentwicklungen profitieren wir dadurch von der enormen Innovationskraft der großen Hersteller, mit denen wir in folgenden Bereichen zusammenarbeiten: 

  • Datenhaltung: Oracle 21c
  • User Interface: NET.Core
  • Mobile Anwendungen: Xamarin

Wir arbeiten ausschließlich mit Produkten großer Hersteller, um die zukünftige Verfügbarkeit der Technologien zu gewährleisten. Dies bietet sowohl uns selbst als auch unseren Kunden Investitionssicherheit.

Unser Branchen-Know-how teilen und bereichern wir gerne beim Austausch innerhalb unserer Verbände:

Als führende Wirtschaftsinitiative zur Förderung des Innovations- und Hightech-Standortes Baden-Württemberg verbindet Baden-Württemberg: Connected (bwcon) ca. 700 Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit insgesamt mehr als 6.000 Experten. Diese geballte Kompetenz macht uns einzigartig.

wvib Logo_RGB

Die wvib Schwarzwald AG ist Sprachrohr und Dienstleister der familiengeprägten, mittelständischen Industrieunternehmen in Baden-Württemberg, die auch jenseits der Ballungszentren global erfolgreich sind.

VDMA_Logo_neu_4C

Mit gut 3.300 Mitgliedern ist der VDMA die größte Netzwerkorganisation und wichtiges Sprachrohr des Maschinenbaus in Deutschland und Europa. Der Verband vertritt die gemeinsamen wirtschaftlichen, technischen und wissenschaftlichen Interessen dieser einzigartigen und vielfältigen Industrie.

WRO

Die Ortenau ist der industriestärkste Landkreis am Oberrhein und die Heimat zahlreicher weltmarktführender Industriebetriebe. Als regionaler Think Tank realisieren wir Synergien an der Schnittstelle zwischen Industrie und Politik für unsere Region. 

Von besonderer Bedeutung ist für uns auch die Partnerschaft mit Hochschulen und anderen Unternehmen, die unser Ziel, zukunftsorientierte Technologien für unsere Branchen zugänglich zu machen, mit uns teilen. Dazu beteiligen wir uns regelmäßig an überregionalen Forschungsprojekten wie z.B.

Das Forschungsprojekt Q-AMeLiA (Quality Assurance of Machine Learning Applications) hat zum Ziel, KMU bei dem speziellen ML-Softwareentwicklungs-Lebenszyklus (ML-SDLC) und den dabei wichtigen Qualitätsindikatoren zu unterstützen. Fünf kleine und mittelständische Unternehmen arbeiten mit drei Hochschulen für angewandte Wissenschaften zusammen, um passende Instrumente zur Bewertung der Daten-Qualität bezüglich repräsentativer Abdeckung des Merkmalsraums sowie zur Bewertung der im Lernprozess erreichten Qualität des erlernten KI-Modells zu erarbeiten. Dies sichert das Produktrisiko des Herstellers KI-basierter Produkte ab und gewährleistet dem Kunden eine quantifizierte Leistung der Produkte hinsichtlich der Entscheidungen der KI.

Predictive Maintenance: Im Rahmen dieses Forschungsprojekts werden Lösungen für vorausschauende und antizipierende Interventionssysteme im Produktions-prozess entwickelt. Das Forschungsvorhaben „Predictive Maintenance“ der Hochschule Offenburg wird in der Förderlinie „Transfer“ der Carl-Zeiss-Stiftung mit einer Summe von 750.000 Euro gefördert. Projektstart war der 1. Januar 2019, die Förderdauer beträgt drei Jahre. In dem Projekt geht es u.a. darum, eine geeignete Methodik entwickeln, die gerade mittelständische Unternehmen dabei unterstützt, den Einsatz solcher prädiktiven Lösungen zu planen, einzuführen und weiterzuentwickeln. Dazu tragen wir von schrempp edv aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Maschinen- und Anlagenbau maßgeblich bei: auf der einen Seite kennen wir die Prozesse und Anforderungen unserer Kunden.

Scroll to Top