ERP für Maschinen -und Anlagenbau im Mittelstand

Module und Funktionen für den Maschinen- und Anlagenbau

schrempp edv hat sich von Beginn an auf die Entwicklung von ERP-Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau konzentriert. Diese Fokussierung ermöglicht es uns, die Anforderungen unserer Kunden in der Tiefe kennenzulernen und maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Auf der Grundlage unseres Branchenwissens haben wir Standardprozesse für Einzel- und Variantenfertiger definiert, die ohne Programmieraufwand von unseren Kunden übernommen werden können.

Sichern Sie sich einen Wettbewerbsvorteil mit den branchenspezifischen Funktionen in SIVAS.ERP!

Normierung und Klassifizierung der Produktpalette

Kernmodul in unserer ERP-Lösung ist das sogenannte „technische Ordnungssystem“, kurz TOS. Hinter diesem Namen verbirgt sich einer der mächtigsten Produktkonfiguratoren der gesamten Branche. In SIVAS.ERP werden die Produkte mit Hilfe von TOS-Logiken, Variantenstammstücklisten und Variantenstammarbeitsplänen logisch definiert. Für die Bedienung und Erstellung der oben genannten Objekte braucht der Anwender keine Programmierkenntnisse. Die Varianten werden über die vererbbaren Produktmerkmale klassifiziert und ganzheitlich in Projektierung, Angebotserstellung, Kalkulation, Materialwirtschaft sowie in der Konstruktion und Fertigung verwendet.

Projektmanagement

SIVAS.ERP bildet den gesamten Anlagen-Lebenszyklus ab – von der Anfragebearbeitung über die technische Klärung, die Angebots- und Auftragserstellung, Konstruktion, Disposition und Einkauf bis hin zu Fertigung, Montage und dem Aftersales.
Neben der Darstellung aller relevanten Projektinformationen und der Projekthistorie legt SIVAS.ERP auch sämtliche Korrespondenz strukturiert im DMS ab.

Die chronologische Untergliederung in Teilprojekte bzw. Entwicklungsphasen unterstützt die Fortschrittskontrolle des Projekts und die Verwaltung von Projektbudgets.

Planung mit dem ERP für Maschinen- und Anlagenbau

Für eine fehlerfreie, termingerechte und transparente Projektabwicklung ist der komplette Prozess, d.h. das gesamte Unternehmen mit allen Bruttoprozess-Strukturen, zu betrachten. Das beginnt beim ersten Kundenkontakt und erstreckt sich bis zur Nachkalkulation, Kundenbetreuung sowie Service- und Ersatzteilabwicklung. Noch ehe auftragsbezogene Strukturen wie etwa Stücklisten und Arbeitspläne vorliegen, kann eine Projektstruktur als Vorlage oder Konserve erstellt werden. Der zeitliche Verlauf und die Belastung der Kostenstellen können grob abgeschätzt werden.

Diese Informationen lassen sich schließlich in der Feinplanung weiterverarbeiten. Die Feinplanung dient der Ermittlung des optimalen Auftragsdurchlaufs. Kapazitäts- und Materialbedarfe lassen sich terminlich einplanen und abgleichen. Grundlagen der Terminierung sind die Auftragsstückliste und der Auftragsarbeitsplan mit den entsprechenden Vorgabezeiten und Materialzuordnungen.

Zur Ermittlung des frühesten Fertigungsendtermins steht eine Vorwärtsterminierung zur Verfügung. Eine Rückwärtsterminierung hilft bei der Bestimmung des spätesten Starttermins. Die Planung von Material und Kapazitäten erfolgt zeitgleich online. Wird durch die Terminierung ein Problem bei der Materialbeschaffung erkannt, hat dies direkte Auswirkungen auf die Kapazitätsplanung. Sofort berücksichtigt SIVAS.ERP Kapazitätsengpässe in der Materialplanung.

 

Änderungsmanagement im Maschinen- und Anlagenbau

SIVAS.ERP bietet ein umfangreiches Änderungswesen. Es unterstützt den Anwender in der Abwicklung von konstruktiven Änderungen in der Stückliste. Mit Hilfe der Workflow-Funktion werden die Änderungen in sämtlichen Prozessen berücksichtigt – bis hin zur Behandlung von Lagerbeständen.

Dazu bildet SIVAS.ERP einen speziellen Änderungsprozesses im System ab. Dieser beinhaltet die Erstellung des Änderungsantrags, dessen Durchlauf durch die unterschiedlichen Abteilungen, die Dokumentation der durchgeführten Änderungen, die Kommunikation an zuständige Mitarbeiter, die Verwaltung von Zeichnungsständen und Stücklistenänderungen, etc. Bei bestehender PLM-Integration kann eine Änderung sowohl in SIVAS.ERP als auch im PLM angestoßen werden.

Service- und Ersatzteilemanagement

Mit SIVAS.ERP wird das komplette Ersatzteilmanagement abgewickelt. Ersatzteilangebote und -aufträge lassen sich sowohl neutral als auch auftrags- oder projektbezogen erstellen. Dabei stehen alle Funktionen der kaufmännischen Auftragsbearbeitung zur Verfügung. Bereits in der Stammstückliste können Ersatzteile in der erforderlichen Menge festgelegt werden. Auch Kauf- und Lagerteile können über Stücklisten verwaltet werden.

Für Monteure im Außendienst bietet das Montagemodul in SIVAS.ERP  eine Erleichterung für organisatorische Dinge wie Zeiterfassung, Übermittlung von Fotos, Belegen, Unterschriften, etc.  Mitarbeiter kommunizieren auf Montage einfach mit ihren Kollegen zuhause und wickeln mit wenigen Klicks ihren Einsatz ab.

SIVAS Vorteile und Funktionen für den Maschinen- und Anlagenbau kennenlernen

Erhalten Sie in einer Live-Demo Einblick in die Funktionsbereiche und Module der SIVAS-ERP Lösungen.

Mit den SIVAS-typischen variablen Merkmalleisten lassen sich unternehmensspezifische Datenanforderungen ohne Programmierkenntnisse ins ERP integrieren. Ergänzungen und (Neu-) Kombinationen des Standarddatenmodells sind möglich, ohne den Ursprung dabei zu verändern. 

Von der ersten Anfrage bis zum After-Sales begleitet SIVAS.ERP den gesamten Lebenszyklus Ihrer Produkte. Sämtliche Serviceeinsätze, Umbauten und Ersatzteillieferungen werden in SIVAS.ERP abgebildet. Dabei haben SIVAS-Anwender jederzeit und aus allen Modulen Zugriff auf alle Informationen und Dokumente im integrierten DMS.

Materialbeschaffung, Disposition, Fremdarbeitsgänge, verlängerte Werkbank, Lagerverwaltung, Qualitätskontrolle,…  SIVAS.ERP umfasst alle materialwirtschaftlichen Prozesse im Maschinen- und Anlagenbau mit Standard-Vorgaben wie z.B. für die Branche üblichen Zahlungsbedingungen, etc.

Anlagen- und Projektkalkulation in SIVAS.ERP

Anlagen- / Projektkalkulation

Mit der Anlagenkalkulation haben SIVAS-Anwender ein Werkzeug in der Hand, mit dem sie große Projekte über einen längeren Zeitraum kalkulieren und überwachen können. Die Kostenstruktur komplexer Anlagen wird hier bis in die kleinste Baugruppe transparent dargestellt. Dabei umfasst SIVAS.ERP die Kalkulation von Projekten und Angeboten, die Vorkalkulation sowie die mit- und nachlaufende Kalkulation. Neben Lohn-, Rüst- und Materialkosten berücksichtigt SIVAS.ERP auch Montage-, Fremd- und sonstige auftragsbezogene Zusatzkosten. Die Schemata zur Berechnung z.B. der Grenzkosten, des Deckungsbeitrages und der Vollkosten lassen sich über individuelle, frei definierbare Formeln festlegen.

Laufend neue Infos rund ums ERP für Maschinen- und Anlagenbau?

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Zahlungspläne im Einkauf und Verkauf

SIVAS-Kunden profitieren unter anderem dadurch, dass sie fix und fertige Lösungen für Prozesse ausgeliefert bekommen. Maschinenbauunternehmen haben automatisch die branchenüblichen Zahlungs- und Versandbedingungen in mehreren Sprachen zur Angebotserstellung zur Verfügung. Dies spart Zeit und Kosten bei der Einführung, da deutlich weniger definiert werden muss. So können z.B. sowohl im Vertrieb als auch im Einkauf Teilzahlungspläne mit prozentualer oder wertmäßiger Aufteilung, mit Anzahlungs- und Schlussrechnungen erstellt werden.

Langläuferverwaltung

Alle auftragsbezogenen Kaufteile oder Eigenbauteile/-baugruppen können bestellt bzw. hergestellt werden, noch bevor die Zeichnungen freigegeben oder Stücklisten erfasst sind. In den Stücklisten werden die Teile als Langläufer erfasst. Die Beschaffung und Fertigung können bereits beginnen, noch ehe die Stücklistenstruktur definiert ist. Der Kundenauftragsbezug bleibt stets erhalten.

Sobald die Zeichnungen freigegeben und die in den wachsenden Stücklisten als Langläufer definierten Bedarfe erfasst werden, werden alle Bezüge und Informationen (z.B. laufende Bestellungen, Wareneingänge und Reservierungen) den neuen und richtigen Auftragsstücklistenpositionen zugeordnet.

Fehlteilemanagement

Damit komplexe Anlagen pünktlich ausgeliefert werden, müssen hunderte von Einzelteilen, Baugruppen und Fertigungsschritten perfekt aufeinander abgestimmt werden.

Wenn auch nur scheinbar unbedeutende Teile fehlen, kann ein Lieferverzug entstehen.

Um dies zu vermeiden, bietet SIVAS.ERP ein lückenloses Fehlteilemanagement.

Das sagen unsere Kunden:

„Bereits im ersten Workshop mit schrempp edv haben wir festgestellt, dass wir dieselbe Sprache sprechen und viele Prozesse 1:1 übernehmen können.“

Irina Ponomarenko

-

BORRIES Markier-Systeme GmbH

Scroll to Top