Interview mit unseren Absolventen Michael, Andreas und Tim

Unsere Absolventen des duales Studiums im Bereich Wirtschaftsinformatik 2022

„Der praktische Teil des Studiums hat uns optimal auf das Arbeitsleben vorbereitet.“


Zum 30.09.22 haben Tim Boschert, Michael Herrlein und Andreas Scheibel ihr Duales Studium im Bereich Wirtschaftsinformatik bei uns abgeschlossen. Eine herausragende Leistung – vor allem im Hinblick auf die schwierige Situation während der Pandemie: Die drei haben vier von sechs Semestern im Home-Office studiert und fühlen sich trotzdem bestens gewappnet für ihre neuen Herausforderungen bei schrempp. Im Interview erklären die jungen IT-Spezialisten, was sie in dieser spannenden Phase des Übergangs ins Arbeitsleben bewegt, was sie gelernt haben und erwarten.

Fühlt Ihr Euch nach dem Studium gut vorbereitet für die Aufgaben bei schrempp? Was war im Studium besonders gut, was hat evtl. gefehlt?

Tim: Während der Praxis-Phasen bei schrempp konnten wir in verschiedene Bereiche im Unternehmen schnuppern, was ich sehr gut fand. Je nach Interesse durften wir uns dann aussuchen, mit welchem Bereich wir uns intensiver beschäftigen wollten. So konnten wir mitunter richtig tief in die Materie eintauchen.

Michael: Insgesamt bin ich sehr froh, ein Duales Studium gemacht zu haben. Die Abwechslung zwischen Theorie- und Praxisphasen fand ich sehr gut und auch die Tatsache, dass man Geld verdient, macht das Ganze entspannter. Man muss sich keinen Nebenjob suchen, sondern kann sich voll aufs Studium konzentrieren.

Andreas: Die Theorie-Phasen an der Hochschule in Villingen-Schwenningen haben uns ein breites Wissensspektrum vermittelt. Dadurch haben wir sehr viel Hintergrundwissen vor allem im Bereich Betriebswirtschaft erhalten. Manches erschien uns auf den ersten Blick für unsere Arbeit nicht so wichtig, gehört jedoch dazu, z.B. Buchhaltung.

Was wünscht Ihr Euch für das bevorstehende Arbeitsleben? Welche Werte, Benefits bzw. Management-Themen sind Euch besonders wichtig?

Andreas: In Bezug auf das Thema Management gefällt mir hier bei schrempp sehr gut, dass wir mit den Führungskräften auf Augenhöhe kommunizieren können. Wir sind alle per du und haben uns von Anfang an voll integriert gefühlt.

Michael: Ich freue mich sehr, dass ich in einem Unternehmen mit flexiblen Arbeitsmodellen bin. Im Moment nehme ich die Möglichkeit einer Beschäftigung im 70%- oder 80%-Modell zwar nicht in Anspruch, finde es aber angenehm, solche Optionen für alle Eventualitäten im Leben zu haben.

Tim: Ich finde es richtig gut, dass wir hier bei schrempp gemeinsam mit allen Kollegen zu Mittag essen können. So muss man sich nicht ums Essen kümmern und trifft auch diejenigen regelmäßig, mit denen man weniger zu tun hat. Klasse finde ich auch unsere regelmäßigen Spaziergänge nach dem Essen mit den anderen Studenten bzw. Azubis und unserem Ausbildungsleiter.

Einstieg ins Berufsleben nach dem dualen Studium im Bereich Wirtschaftsinformatik

Tim Boschert (Mitte) ist jetzt im internen Consulting tätig, seine beiden Kollegen in der Produktentwicklung

Welche Kanäle bzw. Methoden (außerhalb von schrempp) nutzt Ihr um in Sachen Informatik / Digitalisierung allgemein auf dem Laufenden zu bleiben?

Michael: Da mich die Themen IT, Programmierung und Digitalisierung auch privat sehr interessieren folge ich z.B. auf Twitter bestimmten Tech-Magazinen, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Andreas: Genau, ich mache das ähnlich wie Michael und schaue mir auch immer wieder aktuelle
Youtube-Videos von bekannten Experten aus der Branche an.

Tim: Das trifft auch auf mich zu. Ich lese regelmäßig Beiträge zu spezifischen technischen Themen in den Social Media.

Configure - Price - Quote: in SIVAS.ERP inbegriffen

CPQ: in SIVAS.ERP inbegriffen

Vor dem Hintergrund einer stetig komplexer werdenden Produktlandschaft aufgrund von individuellen Kundenanforderungen und gesetzlichen Vorgaben wächst auch die Bedeutung von CPQ-Systemen. Neben der regelbasierten Produktkonfiguration

Weiterlesen »
Scroll to Top