Qualitätsprüfung in SIVAS.ERP

Qualitätsprüfung in SIVAS.ERP ausgezeichnet gut

Thomas Hoffrichter ist bei uns verantwortlich für die internen Testläufe von SIVAS.ERP. In enger Zusammenarbeit mit dem Produktmanagement und der Entwicklung hat er in den letzten sechs Jahren bei schrempp eine komplexe und kritische Teststrategie aufgebaut, von der vor allem unsere Kunden profitieren. Als Diplom-Volkswirt und Qualitätsexperte hat Thomas einen umfassenden Blick auf das Thema und erklärt, warum diese Säule unseres Qualitätsmanagements so wichtig ist.  

Thomas, kannst du kurz erklären, wie die Teststrategie für SIVAS.ERP aussieht?

Die Teststrategie ist Teil unseres Qualitätsmanagements, zu der auch manuelle Test durch die Entwickler und Abnahmetests durch den Product Owner gehören. Aufgrund unserer komplexen Testaufstellung liefern wir nur auf Herz und Nieren geprüfte Programme und Releases an unsere Kunden aus. Wir testen dabei drei Mal pro Woche auf zwei Testumgebungen: die jeweilige Auslieferungsversion von SIVAS.ERP sowie den aktuellen Entwicklungsstand – sowohl für Windows 10 als auch für Windows 11. Die über 700 Tests laufen dabei servergesteuert, automatisch parallel gegen beide Testumgebungen.

Welche Fähigkeiten und Kenntnisse sind notwendig, um diese Aufgabe hundertprozentig zu erfüllen?

Spontan würde ich sagen: kritisches, analytisches Denken, Geduld und optimalerweise Erfahrung in verschiedenen Unternehmensbereichen, was den Blick für die jeweiligen Prioritäten schärft. Ganz wichtig sind auch eine gewisse Neugier und Begeisterung für das Produkt, also SIVAS.ERP, und die Fähigkeit, sich immer wieder neues Wissen, z.B. in Bezug auf die Testsoftware, anzueignen.

Wie sehen die Tests genau aus und nach welchen Kriterien legt ihr fest, was getestet wird?

Ein Test sieht im Grunde aus wie ein normaler Geschäftsvorfall in der SIVAS-Anwendung, der in 1:1 Echtzeitgeschwindigkeit automatisch von der Testsoftware abgearbeitet wird. Den 700 Testfällen stehen ca. 1.000 Ergebnistabellen zum Abgleich gegenüber. Priorität haben die sogenannten „most critical items“, also Funktionen, zu denen es in der Vergangenheit die meisten Kundentickets gab. Ansonsten testen wir vorrangig die Basisfunktionen von SIVAS.ERP wie z.B. die technische Auftragsabwicklung, die bei jedem Kunden im Einsatz ist. Seit einiger Zeit liegt der Fokus auch verstärkt auf der Erhöhung der Testabdeckung und dem Test der neuen SIVAS-Module wie z.B. Absatz-/ Umsatzplanung und Bonusverwaltung.

Was macht dir dabei am meisten Spaß und was treibt dich an?

Die laufende Optimierung der Testfälle und das „immer besser werden wollen“ treiben mich an. Wenn wir neue Kundenzufriedenheitsstudien mit Top-Bewertungen sehen, wissen wir, dass sich unsere Arbeit lohnt. Oft wird vorausgesetzt, dass alles läuft und die Fehler, die nicht gemacht werden, werden nicht gesehen. Wer sich mit der Materie jedoch einigermaßen auskennt, weiß, wie die Ergebnisse einzuordnen sind. Da liegen wir – ohne angeben zu wollen – richtig gut. Zu tun gibt es trotzdem immer genug: Mit im Schnitt zwei Releases und mehreren neuen Modulen jedes Jahr ist SIVAS.ERP ein sehr dynamisches Programm. Trotzdem gilt in jedem Fall die Vorgabe: Es geht nur das raus, was hundertprozentig getestet wurde!
Spaß macht mir vor allem die Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen und ich schätze die Freiheit und Eigenverantwortung in unserem Unternehmen.

Anbindung Mercateo an SIVAS.ERP

Mercateo-Anbindung an SIVAS.ERP

Zwei Unternehmen – eine Prozessoptimierung: Neben dem beeindruckenden Firmengebäude, der TECHNE SPHERE LEIPZIG, verbindet die beiden Fahrzeug- bzw. Maschinen- und Anlagenbauer HeiterBlick GmbH und Kirow

Weiterlesen »
Unsere neuen Auszubildenden bei schrempp edv stellen sich vor

Neue Auszubildende 2022

Vier IT-begeisterte junge Menschen starten diesen Monat ihre Ausbildung zum Fachinformatiker der Anwendungsentwicklung bei schrempp edv: Iskhan Abuev, 19 Jahre, Robin Maier, 25 Jahre, Tobias

Weiterlesen »
Scroll to Top