Success-Story – Gietz

„Wir verbessern uns täglich mit SIVAS.ERP!“

Seit Anfang 2019 arbeitet das Schweizer Maschinenbauunternehmen GIETZ aus Gossau mit SIVAS.ERP. Zuvor war bei GIETZ das ERP-System „Baan“ im Einsatz. Dieses sollte durch SIVAS.ERP komplett abgelöst werden. Dabei setzten sich die Schweizer Maschinenbauer hohe Ziele: Das Team wollte die Produktivität, die Transparenz der Prozesse und die Effizienz seiner Arbeit steigern.

Als Hersteller von Hochleistungsmaschinen für die Druck- und Verpackungsindustrie profitiert das 1892 gegründete Familienunternehmen in vollem Umfang von SIVAS.ERP. Die branchennahe Best-Practice-Lösung passt perfekt zu den Anforderungen des Unternehmens.  Spezielle Systeme für Bereiche wie CAD/PLM und FIBU wurden integriert und angebunden, um reibungslose Schnittstellen zu garantieren.

Nach zwei Jahren mit SIVAS.ERP im laufenden Betrieb zieht Daniel Sund, Projektleiter bei GIETZ, eine durchweg positive Bilanz: Das Team hat die gesetzten Ziele erreicht und im Laufe des Projekts erweitert und optimiert. Auf die Frage, was sich konkret verbessert hat, betont Sund in erster Linie die Kommunikation zwischen den Abteilungen, die in besonderem Maße vom Workflowmanagement profitiert. Darüber hinaus schätzen Sund und seine Kollegen die Transparenz, die das ERP für alle Abteilungen und Artikel bietet.

So fasst Daniel Sund die Arbeit mit SIVAS.ERP in seinem Team in einem Satz zusammen. Dabei sticht das Modul „Projektierung“ in besonderer Weise hervor. GIETZ nutzt dieses Modul für die gesamte Lebensdauer ihrer Anlagen: vom Erstkontakt mit dem Kunden bis zum Recycling der Anlage. Dadurch schafft sich das Maschinenbauunternehmen vollständige Transparenz, vom Vertrieb über das Ersatzteilwesen bis zum Serviceeinsatz. „Die angelaufenen Kosten eines Projekts sind zu jedem Zeitpunkt greifbar,“ erklärt Daniel Sund und freut sich, auch zukünftige Herausforderungen mit SIVAS.ERP erfolgreich zu meistern.

Scroll to Top