Success Story – PressTec

Logo PressTec

Highspeed in der Auftragsabwicklung

Besondere Stärke: Planung aller Unternehmenskapazitäten
 

Presstec - Europas größter herstellerunabhängiger Pressenmodernisierer


Neupressen, Automatisierungs- & Antriebstechnik sowie gebrauchte Umformaggregate sind die Produkte des Unternehmensverbundes der PRESSTEC GmbH. Hierbei setzen Sie auf Innovation und Spitzentechnologie. Es werden Pressen sämtlicher Fabrikate bearbeitet. Seit 2005 wird die bisherige Kernkompetenz Servicedienstleistungen durch den Bau von Neumaschinen ergänzt. PRESSTEC steht für hohe Flexibilität, schnelle Reaktionszeiten und oft kurze Fristen bei der Abwicklung von Eilaufträgen.

Bei der Auswahl eines ERP-Systems für PRESSTEC war es besonders wichtig, dass gerade diese Eigenschaften nicht nur erhalten bleiben, sondern sogar gestärkt werden. Vor der Einführung eines ERP-Systems arbeitete man in den einzelnen Unternehmensbereichen mit einer Vielzahl unterschiedlicher Excel-Dateien, einer Access-Datenbank für die Adressverwaltung sowie mit MS Project, das für die Auftragsabwicklungsplanung eingesetzt wurde. Dies führte zur Mehrfacherfassung von Daten in unterschiedlichen Abteilungen, was nicht nur unwirtschaftlich war, sondern auch eine Fehlerquelle darstellte. Auch ließ die Aktualität der Daten erheblich zu wünschen übrig.

Dank SIVAS wird heute der komplette Prozess durchgängig, von der Kundenanfrage über die Angebotserstellung, Angebotsverfolgung, Auftragsbestätigungen und Fakturierung, Lieferscheinerstellung, sowie Vor- und Nachkalkulation als Voll- und parallel auch als Grenzkostenrechnung, abgebildet. Die Mehrfacherfassung von Daten gehört damit der Vergangenheit an. Dem Vertrieb, wie auch den Projektleitern, steht ein CRM-Modul zur Verfügung, über das auf die Kundenstammdaten sowie die Projektverwaltung zugegriffen werden kann. Zusätzlich werden die Prozesse durch ein Vorgangsmanagement mit Wiedervorlagefunktion unterstützt. Zusammen mit einer modulübergreifenden Workflow-Organisation bringt dies Dynamik in den betrieblichen Informationsfluss. Mit dem Projektmodul kann PRESSTEC eine kundeneigene Presse als Projekt verwalten. Dabei werden sämtliche Maßnahmen, die an dieser Presse während der Nutzungsdauer durchgeführt werden, dokumentiert. So entsteht eine durchgängige Information sowohl in Bezug auf durchgeführte als auch über lediglich dem Kunden angebotene Leistungen, die noch nicht beauftragt wurden. Bei der Angebotserstellung können mehrere Mitarbeiter am gleichen Angebot parallel arbeiten, so dass auch komplexe Kundenprojekte schneller ausgearbeitet werden können. Die besondere Stärke von SIVAS.ERP liegt in der Planung aller Unternehmenskapazitäten, vor allem in der Fertigung mit der Einbindung aller notwendigen Fremdarbeitsgänge, die nicht von PRESSTEC selbst erbracht werden können.

Kernstück dieses Tools ist eine grafische Durchlauf- und Ressourcenverwaltung. Die an den Baugruppen und Fertigungsteilen hinterlegten Plan-Zeiten für die einzelnen Arbeitsgänge belasten direkt die Kapazität auf den Bohrwerken, Drehmaschinen oder in anderen Abteilungen. Es ist möglich von einer Auftragsstückliste in die Durchlaufterminierung zu navigieren, dort das Auslastungsprofil zu prüfen, eine Umterminierung auf eine andere Maschine vorzunehmen, Termine zu verändern oder auch die Kapazität durch Mehrarbeit zu erhöhen. Hiermit kann getestet werden, ob ein Engpass kompensiert werden kann oder ob mit einer Fremdvergabe an externe Zulieferer das Problem gelöst werden muss, um den Kundentermin einzuhalten.

Zusätzliche Transparenz bietet der Einsatz des PEP-Moduls (Personal-Einsatz-Planung). „Die Einsätze unserer Monteure für die einzelnen Kundenaufträge im Haus oder auf der Baustelle beim Kunden können einfach eingeplant werden. Welcher Monteur gerade Urlaub hat oder wenn er bereits für einen Auftrag eingeplant wurde ist somit transparent visualisiert. Mittlerweile planen wir auch die Kapazitäten der Konstruktionsabteilung innerhalb des PEPs. Die erforderlichen Konstruktionsleistungen werden damit dem jeweiligen Mitarbeiter in der Konstruktionsabteilung zugewiesen, die Information über die geplante Dauer der Konstruktionsleistung ist damit jederzeit gegeben“, so Thomas Felder (Einkaufsleiter PressTec).

Das integrierte PZE/BDE-Modul ermöglicht die Rückmeldung von Auftrags-Ist-Zeiten auf die jeweiligen Arbeitsgänge jedes Kundenauftrags, so dass eine exakte Auftragseinzelkalkulation ebenso wie die notwendige Aktualität für die Planung gesichert ist. Von der vorausgegangenen Terminierung werden die Soll-Termine vererbt.

Fazit: PRESSTEC hat mit der ERP-Einführung die Vertriebsarbeit und den betrieblichen Leistungsprozess auf neue Füße gestellt, für mehr Transparenz gesorgt und damit die Auftragsabwicklung erheblich verbessert und beschleunigt.

 
 
Logo PressTec

Presstec Pressentechnologie GmbH

Seit über 60 Jahren steht das Unternehmen PRESSTEC für Fortschritt und Qualität in Service und Neubau für die Massiv- und Blechumformung. Heute gehören wir zu den führenden Unternehmen und Technologiepartnern rund um die Umformtechnik.

Als Generalunternehmer mit allen Wertschöpfungsressourcen haben wir uns einen Ruf bei Automobilherstellern, deren Zulieferern und namhaften Schmiedebetrieben erarbeitet.

Abgerundet wird unser Leistungsspektrum durch ein vielfältiges Dienstleistungsprogramm und den betriebseigenen Maschinenpark inkl. Schwerzerspanung.

Zu unseren Kunden zählen die größten Automobilhersteller, deren Zulieferer sowie namhafte Schmiedebetriebe.

Kontaktdaten:
Presstec • Pressentechnologie GmbH
Oststraße 16 • D-77694 Kehl
Tel.: +49(0)7851 /9368-0
www.presstec.com
Success Story downloaden