ERP System im Mittelstand - SIVAS.ERP als richtige Auswahl

 

Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau benötigen für ihre Kapazitätsplanung eine leistungsfähige ERP Software. Vielfach sind schon ERP-, Warenwirtschaftssysteme oder gar Insellösungen installiert und sollen möglicherweise erneuert werden. Im Folgenden wollen wir darauf eingehen, was im Gegensatz dazu ein ERP System im Mittelstand für Vorteile generiert und warum es Sinn macht in ein zukunftsfähiges, modernes ERP-System zu investieren.


Was ist "ERP"? Die Definition


Das Kürzel / Abkürzung steht für Enterprise Resource Planning und kennzeichnet grundsätzlich die unternehmerische Aufgabe, sämtliche Ressourcen für die Produktion, den Vertrieb, den Einkauf und das Marketing zu planen. Dazu dienen heute moderne Softwarelösungen. Ihren Ausgangspunkt hat das moderne ERP in der Warenwirtschaft, für die es schon etwa seit einem halben Jahrhundert computergestützte Lösungen gibt, doch modernes Enterprise Resource Planning geht darüber weit hinaus. Geplant werden:

  • Materialbeschaffung
  • Personal
  • Kapital
  • IT
  • sonstige Betriebsmittel
  • Logistik und Vertrieb

Diese Ressourcen müssen für die Produktion im Maschinen- und Anlagenbau rechtzeitig und bedarfsgerecht zur Verfügung stehen. Nur damit ist der effiziente betriebliche Wertschöpfungsprozess zu gewährleisten. Eine zentrale Funktion hat das ERP System im Mittelstand bei der Materialbedarfsplanung. Daher verwechseln es viele Unternehmen immer noch mit einem bloßen Warenwirtschaftssystem.

Doch moderne ERP Systeme können noch mehr, unter anderem sind sie mit CRM Systemen (für das Customer Relationship Management – Kundenbeziehungsmanagement) verknüpft. Durch diese Verknüpfung lässt sich die Produktion viel besser und streng am Bedarf der Kunden ausgerichtet planen.

 

 

ERP Anforderungen - Worauf kommt es an?


Nun stellt sich die Frage, worauf es bei der Auswahl für das geeignete ERP-System ankommt. Bei der ERP Auswahl müssen Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau darauf achten, dass die gewählte ERP Software bestimmte Anforderungen erfüllt. Dazu gehören:

  • Orientierung am individuellen Bedarf des Unternehmens (Vergleich anhand von Referenzprozessen = best practices)
  • Eignung auch für Nullserien und kleine Stückzahlen
  • schnelle Angebotskalkulation
  • Austausch von Informationen zwischen Konstruktion und Produktion
  • Lösungen für eine inhomogene Supply Chain
  • Funktionen für Aufgaben im Projektmanagement
  • optimales Projektcontrolling
  • ausgeprägtes Dokumenten-Management

Diese Anforderungen muss eine ERP Software für den Maschinen- und Anlagenbau in hoher Qualität und Produktivität erfüllen. Eine zentrale Zielstellung bei der ERP Auswahl ist, dass mit dem System eine hohe Versorgungssicherheit (mit Rohstoffen, Halbzeugen, logistischen Ressourcen etc.) bei niedriger Kapitalbindung erreicht wird. Weitere Ziele sind die Komplexitätsreduktion, Flexibilität, eine hohe Kontinuität aller Prozesse und niedrige Durchlaufzeiten. Ein ERP System für den Mittelstand, dass diese Anforderungen erfüllt, ist SIVAS.ERP.

 

 

ERP System im Mittelstand:
Welche Vorteile ergeben sich durch den Einsatz?


Das Fraunhofer IML (Institut für Materialfluss-und Logistik) hat im Auftrag des BMWi ermittelt, wie wichtig Enterprise Ressource Planning für mittelständische Unternehmen geworden ist und was diese bei ihrer ERP Auswahl beachten sollten.

Die Ergebnisse der Untersuchung fasst diese Studie zusammen. Die Autoren gehen davon aus, dass die Industrie 4.0 ohne ein ERP-Systeme nicht mehr auskommt, wenn sich die produzierenden Unternehmen – darunter sehr viele KMUs – auf dem Inlands- und Weltmarkt behaupten wollen. Da Geschäftsprozesse zunehmend moderner werden, sind bei der Auswahl von Softwarelösungen für das Enterprise Ressource Planning bestimmte ERP Anforderungen zu beachten – praktisch diejenigen, die wir weiter oben nennen.

Diejenigen Unternehmen aber, die sich darauf einstellen und eine dementsprechende Auswahl treffen, profitieren von einer deutlich verbesserten Wettbewerbsfähigkeit. ERP ist nach der vorliegenden Studie die Basis für alle digitalen Prozesse, welche die Produktion von Mittelständlern begleiten. KMUs sollen daher veraltete IT-Systeme schnellstens durch moderne Lösungen ersetzen. Nach den Angaben der Fraunhofer-Studie gibt es sogar noch Firmen, die gänzlich ohne IT-Systemunterstützung arbeiten. In anderen Unternehmen existieren zwar Softwarelösungen für das Enterprise Resource Planning, doch sie sind veraltet.

Nun ist es zweifellos nicht einfach, ein neues System in die bestehende IT-Landschaft zu migrieren, doch dieser Vorgang ist – inklusive Inhouse-Schulung der Mitarbeiter – bei guter Vorbereitung in wenigen Monaten zu bewältigen. Damit profitieren die Firmen dann von einer zukunftsfähigen Lösung, die skalierbar ist und dadurch auch mitwachsen kann.

 

 

Fazit: Was kann SIVAS.ERP für Sie tun?


Leistungsfähiges ERP ist unverzichtbar geworden. Die Erneuerung der bestehenden Systeme oder die grundsätzliche Einführung von softwaregesteuertem Enterprise Resource Planning bremst den operativen Betrieb nicht aus, weil es bewährte Migrationsverfahren gibt. Bei der Auswahl neuer Systeme sind bestimmte funktionale und technologische Kriterien zu beachten, die anhand des individuellen Bedarfs eines Mittelständlers ermittelt werden müssen. Die Entwicklung bleibt nicht stehen: Moderne IT-Systeme können mithilfe von KI teilweise schon autonome Entscheidungen treffen, wozu das IoT beiträgt. Da der deutsche Mittelstand und hier gerade die Maschinenbauer und Anlagenkonstrukteure in anderen Fachgebieten zur Weltspitze gehören, darf die Entwicklung zu leistungsfähigem ERP nicht verschlafen werden.

SIVAS.ERP unterstützt Sie bei diesen Prozessen - von Anfang an. Seit über 25 Jahren entwickeln wir gemeinsam mit unseren Kunden branchenspezifische Softwarelösungen. Unser Know-How spiegelt sich in zufriedenen Kunden wieder. Lassen Sie sich überzeugen.