Mietgeräteverwaltung, Prüf- und Messmittelverwaltung

Kaufmännische Verwaltung von Mietkomponenten

Die Planung und Verwaltung der Mietobjekte erfolgen in der kaufmännischen Auftragsbearbeitung mit festgelegt Miettagessätzen.

Verfügbarkeiten der Mietkomponenten visualisieren

Vorschau und Historie der Vermietungszeiträume. Detaillierte Verfügbarkeitsanalyse auch in Kombination mit Seriennummernverwaltung.

Projektmodul

Bereits Projektpositionen können zu Planungszwecken als Mietpositionen gekennzeichnet werden.

Verwaltung im Vertriebsauftrag

Der Mietkenner wird vom Projekt in den kaufmännischen Auftrag vererbt und kann dort geändert werden. Eine Kennzeichnung am Teilestamm ermöglicht das automatische Setzen des Mietkenners im kaufmännischen Auftrag.

Mietportal

Im Mietportal erhält man eine Übersicht über die Mietpositionen eines Auftrags.

Die auftragsbezogenen Informationen zu den Mietpositionen sind die Anzahl der Vermietungstage:

  • Miettagespreis
  • Mietzeitraum von - bis
  • Verfügbarkeiten farblich gekennzeichnet mit Seriennummernzuordnung
Pflege der vermietungsrelevanten Termindaten:
  • Es können Abrechnungsintervalle definiert werden.
  • Die Preisarten können festgelegt werden.
In einer Ergebnisübersicht wird folgendes dargestellt:
  • Historisierung nach Änderung
  • Darstellung, wenn mehrere Zeiträume existieren
Preispflege der Miete

Unter Verwendung der bekannten Preisarten können für Teile die sowohl verkauft als auch vermietet werden unterschiedliche Preislistenarten gepflegt werden. Im Ergebnis können somit auch „Mischaufträge“ verwaltet werden, die sowohl Verkaufspositionen als auch Vermietungspositionen beinhalten.

Abrechnung der Mietpositionen

Die Abrechnung der Mietpositionen erfolgt über das Programm Sammelrechnungen. Die Anzahl der zu fakturierenden Miettage ermittelt sich aus den definierten Intervallen.

Verfügbarkeit der Mietkomponenten

Verfügbarkeiten werden im Mietportal farbig dargestellt. Bei der Erfassung einer Mietposition kann der Bearbeiter sich über die Verfügbarkeit der Mietkomponente informieren. Hierfür wird das Mietjournal eingesetzt.

Das Mietjournal liefert eine Übersicht der Terminsituation zur Mietposition. Somit ist auf einen Blick ersichtlich, welche Aufträge bereits die gewünschte Komponente vermietet haben und in welchem Zeitraum. Eine weitere farbliche Kennzeichnung differenziert die Verfügbarkeit der Seriennummer im Mietjournal. Das Mietjournal kann direkt aus der Auftragsposition aufgerufen werden. Voraussetzung für die Verwendung des Mietjournals ist die Kopplung der Mietkomponente an eine Seriennummer.

Bei der Erfassung von Mietzeiträumen, unter der Voraussetzung dass bereits Seriennummern zugeordnet wurden, wird eine automatische Prüfung auf Terminkonflikte durchgeführt.

Anpassungsmöglichkeiten

Kalkulation
Vor-, Mit- und Nachkalkulation über Kostensätze pro Tag und Aufbereitung in kundenspezifischen Kalkulationsschemata; Batchkalkulation der Tagessätze für Mietkomponenten (Kosten und Vertriebspreise).

Lagerverwaltung der Mietkomponenten über Seriennummernbestände
Automatisches Umlagern der Mietkomponenten bei Auslieferung auf ein Auftragslager. Einlagerung der Komponenten bei Rückgabe nach Beendigung des Mietzeitraums; Inventur von Mietkomponenten.

 

Zurück zur Produktübersicht...


Zur oberen Seite scrollen
nach Oben